Feueracker

Lisa Steppe

Eine Frau Mitte vierzig schließt die Tür ihres Cottage im Nordwesten Irlands hinter sich zu, besteigt das Rad, an das ein kanariengelber Anhänger gekoppelt ist und fährt Richtung Süden - eine Flucht vor dem Jungen mit den violetten Augen, die sich schließlich als eine Reise auf der "Suche nach der verlorenen Zeit" entpuppen wird. Die Wiederbegegung mit den kontinentalen Wäldern, in denen sie nachts Zuflucht sucht, wühlt sie auf. Und jetzt, wo sie sich den Vogesen nähert, tauchen auch die Kreuze und Gräber im Wald auf, taucht europäische Vergangenheit hoch. Wir nähren uns vom Vergessen, sagt die schwäbische Dichterin Margarete Hansmann. Die Frau hat das Kind der Kriegsjahre vergessen, hat die Zeit in Illkirch mit dem geliebten Kindermädchen, das eines Tages spurlos verschwindet, vergessen. Wer war das Kindermädchen? fragt sich die Reisende, als sie auf den Rhein-Rhone-Kanal zuhält.

 
Lisa Steppe (2011)

Feueracker

Reihe: menschenleben

Seiten: 148
Format: 13,5 x 21,5 cm
Preis: 12,00 Euro
ISBN: 978-3-939564-18-8

Kann in jeder guten Buchhandlung oder
direkt beim Verlag bestellt werden

Blättern im Buch